Pastinaken-Kürbispüree

Pastinaken-Kürbispüree

Kürzlich habe ich spontan ein Rezept entwickelt, das auf Anhieb allen geschmeckt hat und das möchte ich dir nicht vorenthalten. Diese Pastinaken-Kürbispüree wird dich verzaubern. Ich versuche meine Rezepte mit so wenig Aufwand und so wenig Zutaten wie möglich zu entwickeln. Für dieses Rezept benötigst du allerdings einen Hochleistungsmixer.

Pastinaken-Kürbispüree

Pastinaken-Kürbispüree (4-6 Personen)

4 große Pastinaken geschält und in grobe Stücke geschnitten
1 kleiner Hokkaido-Kürbis entkernt und in grobe Stücke geschnitten
(ob du den Hokkaido schälst bleibt dir überlassen, es schmeckt so oder so)
1 Tasse Cashew
Wasser (vorsichtig dosieren – am besten mit 1 Tasse anfangen)
1 EL Hefeflocken (optional)
2 EL Sesamöl
1 TL Muskatnuss
1 TL Zwiebelpulver (oder eine Schalotte)
1/2 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
1 EL Baobabpulver

Alles in den Mixer geben und zu Püree mixen. Die Masse soll sehr cremig werden. Das Baobabpulver sorgt dafür, dass das Püree nicht wässert.

Pastinaken-Kürbispüree

Ich habe das Püree mit einer Wirsingpfanne serviert. Du kannst zum Beispiel dazu auch marinierte Champignons oder Austernpilze kredenzen. Dazu brauchst du nur die Champignons in Scheiben schneiden und sie in einer Marinade aus Coconut Amino und Trüffelöl einlegen. Die marinierten Champignons sind nach einer halben Stunde im „Trüffelbad“ servierbereit. Noch besser schmecken sie aber, wenn du sie noch etwa eine Stunde im Dehydrator erwärmst.

Pastinaken-Kürbispüree

Was machst du mit Pastinaken im Winter? Was ist dein Lieblingsrezept? Du darfst es gerne mit meinen Lesern teilen.

Kurz vor Weihnachten werde ich noch ein Rezept mit dir teilen, das schon lange fällig ist. Viele BistRoh®- und Messebesucher sind von unserer Miso-Suppe begeistert und ich habe es endlich geschafft, das Rezept aufzuschreiben. Eigentlich keine große Sache. Da ich aber meine Gerichte immer sehr spontan und intuitiv mache, fällt es mir schwer Rezepte zu schreiben (obwohl ich schon zwei Rezeptbücher hinter mir habe). Nun aber werde ich dir das Rezept in der vorletzten Dezemberwoche schenken.

Aloha!

Share:

2 comments on “Pastinaken-Kürbispüree

  1. Hallo Nelly,
    vielen Dank für’s Rezept.Ich werde es demnächst ausprobieren.
    LG
    Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *