Faszien

Faszien

Seit geraumer Zeit schwirrt dieser Begriff „Faszien“ in der Fitnesswelt umher, obwohl die Trainingsmethode nach Joseph Pilates und die meisten östlichen Kampfkunstarten schon seit rund 80 Jahren für ein gesundes Faszialnetz sorgen.

Was sind Faszien?

Faszien sind wie ein großes Netz unter der Haut. Die meisten Leute kennen die Faszien unter dem Begriff „Bindegewebe“, wobei dieses Wort viel zu einschränkend ist.

Nicht nur das Bindegewebe zählt als Faszie, sondern, mikroskopisch gesehen, die Kapseln, Sehnen und Bänder.

Nicht nur die Muskeln sind mit Faszien umhüllt, sondern jede einzelne Muskelfaser.  Das gesamte Körpergerüst ist mit und durch Faszien verbunden.

FaszientrainingWie ist das Fasziengewebe?

Die Faszien sind keinesfalls fest und hart: dieses Netzwerk besteht zum größten Teil aus Wasser und Eiweiß und ist deshalb sehr elastisch.  Dieses Attribut ist das Geheimnis: diese Struktur verleiht dem Netz Länge und Beweglichkeit.

Ein weiterer,  faszinierender Punkt ist der sogenannte „Netz Aspekt“.  Faszien stellen unter dem Mikroskop eine Scherengitter Form dar.

Wenn der Körper unter einem dauerhaften Bewegungsmangel leidet, verfilzen und verkleben die Faszien. ==> Dadurch entstehen Blockaden, eine allgemeine Unbeweglichkeit oder sogar Faserrisse.

Je länger der Bewegungsmangel, oder je länger der Körper sich eindimensional bewegt, desto schwieriger wird es, ihn in Bewegung zu bringen. Denn dies ist nun oft mit Schmerzen verbunden.

Zusätzlich entsteht durch hohe, einseitige Belastung oder Bewegungsmangel Dehydration und dadurch werden die Faszien weniger elastisch und die Belastungs- und Regenerationsfähigkeit wird beeinträchtigt. Muskeln müssen übereinander gleiten können, gesunde  Faszien sorgen dafür.

Ferner, finden wir in den Faszien eine Unmenge an Sinnesrezeptoren.  Dies wiederum  bedeutet, dass bei einem gut funktionierenden Fasziensystem, bei dem die Faszien lang und elastisch sind, die Bewegungsqualität deutlich erhöht wird.

Spannung, Winkel, Position und Geschwindigkeit werden genauer abgestimmt, die Bewegungen werden fließender und kontrollierter, und das Verletzungsrisiko sinkt deutlich.

All dies sind Tatsachen, die die Wissenschaft in den letzen 10 bis 20 Jahre erst zur Kenntnis genommen hat. Joseph Pilates hat seine Trainingsmethode basierend auf dem Fasziengewebe entwickelt, ohne jemals davon gehört zu haben.

Durch die dreidimensionalen Bewegungsmuster, Drehungen, Impulse und die Länge wonach die meisten Pilatesübungen streben, werden die Faszien gepflegt und erneuert.  Man hat ein vollkommen neues Körpergefühl ohne Mystik oder teure Geräte.

Ein Wiedergeburt in wahrsten Sinn des Wortes …

Bring deine Faszien in Bewegung in der nachfolgenden 6-minütige Trainingseinheit. Viel Spaß dabei.

Deine Kerstin von Kankunafit

Faszien

 

Share:

2 comments on “Faszien

  1. Vielen Dank, guter Artikel.
    Grüße aus Hamburg

    • Nelly Reinle-Carayon

      vielen Dank. Ich arbeite mit Kerstin gerade an ein interessantes Projekt, das Sport und Ernährung zusammenführt. Im September werden wir soweit sein. Lass dich überraschen. Viele Grüße. Nelly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *