Ein schöner Sonntag

Ein schöner Sonntag

Ein schöner Sonntag ist für mich in den Tag hinein leben, was letztes Jahr viel zu selten vorkam. Ein schöner Sonntag ist, mich mit Freunden zu treffen und ein paar Stunden zu entspannen, was ich mir für diese Jahr vorgenommen habe. Ein schöner Sonntag ist aber auch meine Gäste im BistRoh zu empfangen, Kursteilnehmer zu bewirten oder auf Messen nach neuen Produkte Ausschau zu halten.

Ich habe heute den freien Tag genutzt, um gleich in der Früh mein tägliches Workout zu machen. Kerstin von Kankunafit hat Anfang Januar ein Sport-Programm zusammengestellt (Blitz28) und ich bekomme jeden Tag in meinem Postfach einen Video mit dem Workout des Tages. Manchmal verfluche ich sie (wie heute zum Beispiel), manchmal geniesse ich das Workout. Mal schauen, was sie sich morgen für uns ausgedacht hat.

Anschließend ging es ans Ausmisten (ich liebe das englische Wort dafür: „decluttering“). In den letzten Monaten habe ich einfach alles aufgehoben, was ich noch lesen wollte, noch aufräumen wollte, noch sortieren wollte. Und was ist daraus geworden? Die Stapeln wurden höher, der Platz immer weniger und der Frust immer größer. Ich schäme mich für den Anblick aber ich denke, dass ich nicht die einzige bin, die ab und zu ein solches Chaos bei sich hat.

ein schöner Sonntag

Wie das Chaos auf meinem Schreibtisch, so war teilweise das Chaos in meinem Kopf.  Kein Platz für freie Gedanken und für neue Ideen. Stau auf der ganzen Linie. Der Tag hat zwar nicht gereicht, um alles in geordneten Bahnen zu bringen aber der Schreibtish ist leer geworden und das ist schon mal eine Befreiung. Ausmisten tut einfach der Seele gut.

Nach dem zweiten anstrengenden Teil des Tages (Workout und Ausmisten) habe ich mir eine Pause gegönnt und bin mit meinem Mann an den Rhein spazieren gegangen, um die paar Sonnenstrahlen bei klirrender Kälte zu genießen.

ein schöner Sonntag

Der Speyerer Dom sah im Hintergrund sehr gespenstig aus. Es hatte so eine Untergangsstimmung, obwohl die Sonne schien. Durchgefroren aber gestärkt von diesem Spaziergang gab es zum Abschluß noch eine leckere Matcha-Latte, die mir dann die notwendige Energie für den Rest des Tages gab.

ein schöner Sonntag

Ich habe einfach einen Teelöffel Matcha-Tee mit einem Glas Mandelmilch und eine Dattel in den Mixer gegeben, schäumig gemixt und mit einer Prise Zimtpulver verfeinert. Da hat sich aber mein Happy Buddha mit mir gefreut!

Und wie war dein Sonntag?

Aloha!

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *