Den Tag smooth anfangen

Den Tag smooth anfangen

Willst Du den Tag smooth anfangen? Du hast Dir vielleicht seit meinem letzten Post eine Morgenroutine oder ein Ritual angeeignet. Ich bin so begeistert dabei,  dass ich jeden Tag sehr früh aufstehe, um die Zeit beim meditieren, schreiben und Sport zu genießen, bevor die Hektik des Tages beginnt. Meinen Blogbeitrag zu meiner Morgenroutine kannst Du übrigens hier lesen.

Ich hatte ja in meinem Beitrag die grünen Smoothies erwähnt. Wie sieht es bei Dir mit grünen Smoothies aus, hast du sie schon probiert? Kennst du Smoothies oder hast du für dich die richtige Mischung noch nicht gefunden?

Nachdem ich schon seit ein paar Jahren morgens Smoothies trinke, ist mein Mann jetzt endlich auch auf den Geschmack gekommen. Er mischt sich zwar immer zu viele Früchte mit wenig Grünblättern, aber immerhin, er macht sich morgens seine Smoothies selber und ich bin stolz auf ihn.

Du hast schon mal von Smoothies gehört, weißt aber nicht so recht, wie du sie zubereiten sollst? Welche Mischungen am besten sind? Welche grünen Blätter sich dafür eignen? Verlierst du dann sofort die Lust, wenn es nicht klappt?

Nein, das wollen wir nicht.

Ich kann Dir bei der Zubereitung von Smoothies folgende Empfehlungen geben. Du solltest aber Deine Erfahrungen auch selber machen:

  • Verwende nur Wasser ohne Kohlensäure.
  • Versuche mehr Grün als Früchte in Deinen Smoothie zu geben. Am Anfang darfst Du natürlich gerne den Grünanteil minimal halten, damit Du Dich an diese Art der Nahrungsmittelaufnahme gewöhnst. Aber Früchte enthalten sehr viel Fructose und es kann sein, dass Du nach dem Verzehr von reinen Fruchtsmoothies Zahnschmerzen oder Schwierigkeiten beim Verdauen bekommst. Außerdem könnte es sich negativ auf dem Blutzuckerspiegel auswirken. Mein Mischverhältnis ist meistens 60% Grünblätter, 40% Obst.
  • Kaue lieber als zu schlucken, damit das Getränk nicht unverdaut in den Magentrakt rutscht. Denn die Verdauung fängt schon beim Kauen an.
  • Keine Wurzelgemüse dafür nehmen, weil sie zu viel Stärke enthalten und schwer verdaulich sind. Wenn Du sie mit Früchten vermischst, bekommst Du Blähungen.
  • Nutze dafür nur reife Früchte.
  • Wenn Du einen sehr cremigen Smoothie möchtest, benutze lieber einen Hochleistungsmixer, damit Dein Smoothie cremig genug wird.
  • Wildkräuter im Smoothie geben Dir den optimalen Chlorophyll-Kick. Chlorophyll ist sozusagen die „gespeicherte Sonnenenergie“ im Blattgrün und sorgt dafür, dass Deine Zellen mit Sauerstoff versorgt werden. Da Wildkräuter nicht hoch gezüchtet werden, bekommst Du hier eine geballte Ladung an Chlorophyll/Sauerstoff.
  • Wechsle die Auswahl der Grünblätter ab, damit Du die unterschiedlichsten Nährstoffe aufnimmst. Die Vielfalt und die Menge macht’s.
  • Experimentiere, probiere aus, bis Du Deine Lieblingsmischung gefunden hast. Von da aus kannst Du immer wieder variieren.

Also nichts wie hin zu meinen Smoothie-Rezepten. Ich wünsche Dir viel Spaß dabei.

Smoothie-Button

Ich bin gespannt, welche DEINE Lieblingsmischung ist? Ich freue mich auf eine Rückmeldung von Dir.

Ich habe eine geschlossene Gruppe “Balance finden & neue Gewohnheiten” gegründet, der Du gerne beitreten darfst. In diesem geschützten Rahmen findest du Gleichgesinnte, Tipps & Anregungen für deine neue Lebensweise.

Wenn du also neugierig auf meine Smoothies bist, dann melde dich hier gleich an, um dein Geschenk zu bekommen. Na dann, Santé!

Ich freue mich auf dich.

Aloha!

Deine Nelly