Weltrohkosttag

Weltrohkosttag

Am 21. Juni war nicht nur Sommeranfang, Sommersonnwende. Nein es war auch Weltrohkosttag. Zu diesem Anlass war ein Online-Kongress am Start. Du bist vielleicht nicht auf Facebook und hast meine Nachricht verpasst. Das hole ich hier nach und möchte dich zu diesem Weltrohkosttag Online-Kongress einladen. Speziell zu diesem Anlaß hat ein Team, bestehend aus Kevin Heckmann, Stefan Hiene und Ingo Lienemann, 26 hochmotivierte Experten eingeladen, über Rohkost zu sprechen.

Der Kongress läuft schon seit Mittwoch, seit dem Weltrohkosttag, und ich habe durch die Interviews schon so viele neue Erkenntnisse und Anregungen erhalten, so viele Aha-Effekte. Es ist der Hammer. Kevin Heckmann war  im BistRoh in Speyer und hat das Interview mit mir geführt. Es gibt dir einen Einblick über das, was mich bewegt. Du kannst hier gleich zur Anmeldung gehen: http://bit.ly/2tru4IM

Ich freue mich sehr dabei zu sein. Das Interview hat einen riesen Spaß gemacht.

Weltrohkosttag

Also, wenn du
🌺 noch unsicher bist, wie du Rohkost mit Spass und Genuss in deinen Alltag integrieren kannst.
🌺bereits sehr viel Rohkost isst, aber gerne noch mehr Infos z.B. zu Langzeiterfahrungen, sowie Tips und Tricks erhalten möchtest.
🌺wissen möchtest, welche Art der Rohkost-Ernährung für dich auf Dauer am besten ist.
🌺dich als Rohköstler manchmal von deinen eigenen Erwartungen gestresst fühlst und endlich mehr Lockerheit hineinbringen möchtest

dann ist dieser Online-Kongress genau das richtige für dich. Verpasse es nicht.

Hier geht es zur Anmeldung: http://bit.ly/2tru4IM

Übrigens, kennst du schon den neuen RohKöstlich-Online-Shop? Dort kannst du viele interessante Produkte für den Start in dein neues Rohkost-Leben entdecken. Bei einer Erstanmeldung bekommst du 10%-Rabatt. Weitere Aktionen sind geplant.

Wenn du möchtest, kannst du gerne meiner geschlossenen Facebook-Gruppe “Balance finden & neue Gewohnheiten” beitreten. In diesem geschützten Rahmen findest du Gleichgesinnte, Tipps & Anregungen für eine neue Lebensweise.

Ich freue mich auf dich.

Aloha!

Deine Nelly

Meine Morgenroutine

Meine Morgenroutine

Kennst du auch dieses Gefühl? Soweit ich mich erinnern kann, wollte ich immer in den Morgenstunden produktiver und effektiver sein. Dennoch bin ich mal ein Morgenmensch, mal ein Nachtmensch. Je mehr ich mich aber damit befasse, ist es in der Tat so, dass früh morgens meine Gedanken klarer und strukturierter sind… wenn ich es mal tatsächlich schaffe, früh aus dem Bett zu hüpfen.

Ich höre oder lese immer wieder von erfolgreichen Menschen, die morgens frisch aus dem Bett springen und sich mit einer unglaublichen Motivation  an die Arbeit machen oder ihre Sporteinheit absolvieren. Auch ich möchte zu diesen Menschen gehören, weil ich weiß, dass es funktioniert. Es mangelt bei mir ja nicht an Versuchen 🙂

meine Morgenroutine

Ich habe vor ein paar Jahren die Morgenseiten „Morning pages von Julia Cameron“ ausprobiert, in denen es darum geht, jeden Morgen drei Seiten in einem Heft oder Tagebuch nieder zu schreiben, ohne Rücksicht auf Sinn, Orthographie oder zusammenhängende Gedanken. Nur drei Seiten mit den Gedanken füllen, die dir gerade durch den Kopf gehen. Ich muss sagen, es hat ein paar Wochen hervorragend funktioniert und dann aus heiterem Himmel, habe ich diese Gewohnheit wieder fallen lassen. Somit ist meine Morgenroutine als eine „ich möchte“-Routine geblieben. Schade eigentlich. Vielleicht war es zu diesem Zeitpunkt nicht die richtige Methode für mich.

meine Morgenroutine

Im Laufe der Jahre, nach vielen Fehlversuchen, habe ich es mit ein paar Tricks endlich geschafft, die es mir erleichtern, mir eine Morgenroutine anzugewöhnen. Ich verrate dir hier gerne ein paar davon – es sind die vier „E“s:

  • Erinnern – erinnere dich an die neue Gewohnheit, die du erreichen möchtest und warum du sie erreichen möchtest.
  • Erlernen – mache deine neue Routine „machbar“ oder „greifbar“, es soll nicht zu kompliziert oder zu anstrengend sein, sonst gibst du gleich auf
  • Erreichen – stell dir vor, was du mit dieser neuen Routine alles erreichen kannst, wie du dich danach fühlst, wie du produktiver und kreativer wirst. Visualisiere den Erfolg.
  • Erfassen – dokumentiere den Erfolg deiner neuen Gewohnheiten. Es fühlt sich sehr gut an, seine Fortschritte schwarz auf weiß zu sehen. Du wirst dich später gerne daran erinnern.

Wenn du neugierig bist, welche Routine ich dir gerne noch empfehlen möchte, die du auch leicht umsetzen kannst, dann melde dich hier gleich an, um dein Geschenk zu bekommen. Du wirst meine Morgenroutine kennen lernen.

Morgenroutine-Button

Wenn du möchtest, kannst du gerne meiner geschlossenen Facebook-Gruppe „Balance finden & neue Gewohnheiten“ beitreten. In diesem geschützten Rahmen findest du Tipps und Anregungen zu diesem Thema.