Regionaler Eiweißlieferant

Regionaler Eiweißlieferant

Vor kurzem habe ich die Lupinenprodukte der Firma SALUVegan kennen gelernt. Als regionaler Eiweißlieferant werden die Lupinen der Firma SALUVegan für die verschiedenen Rezepturen hauptsächlich in Baden-Württemberg angebaut. Lupine steht in der veganen Szene hoch im Kurs und umso erfreut bin ich darüber, dass bestimmte Produkte dieser Firma in Rohkostqualität sind und entsprechend zubereitet werden können. Bis jetzt kannte ich nur die Lupinensamen, wie man sie in Frankreich isst. Sie werden auf Märkten als Mixed Pickles angeboten und dort gerne, wie die Oliven, zum Aperitiv serviert.

Regionaler Eiweißlieferant

Die Firma SALUVegan ist ein kleines Familienunternehmen, das sich auf die Produktion von Lupinenerzeugnissen spezialisiert hat. Aus der Firmen- und Produktvorstellung ist zu lesen, dass zum Beispiel “der original Bio Lupinenreis sogar über 40 g Eiweiß enthält und immer noch Low Carb ist. Desweiteren enthält der Lupinenreis alle 8 essentiellen Aminosäuren. Purinfrei ist auch der Bio Lupinenreis von natur aus, damit ist er besonders bekömmlich für ältere Menschen.

Weiter ist in der Beschreibung der Lupine zu lesen, dass die ursprünglichen, der ca. 200 verschiedenen Lupinenarten einen hohen Anteil an bitteren und z.T. auch giftigen Alkaloiden beinhalteten. Die heute speziell für den Nahrungsmittelbereich gezüchteten Sorten sind praktisch alkaloidfrei. Die Lupinensamen ähneln in ihrer Zusammensetzung zwar den Sojabohnen, sind aber wesentlich fettärmer, haben ein deutlich geringeres allergenes Potential und ein weiterer Vorteil ist, dass die Lupine auf heimischem Boden angebaut wird und damit auch ökologisch der Sojabohne weit überlegen ist. Hierzulande wird die Süßlupine vor allem in der Pfalz, in Baden Württemberg und in den neuen Bundesländern angebaut.

Die Lupinensamen sind aus vielerlei Aspekten eine Bereicherung in der gesunden Ernährung. Sie enthalten sämtliche unentbehrliche Aminosäuren, wertvolle einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren und im Gegenzug dazu enthalten sie keine Stärke und sind sowohl gluten- als auch purinfrei. Im Vergleich zu anderen Hülsenfrüchten schneidet die Lupine auch hier besser ab, denn sie enthält deutlich weniger blähende Substanzen”.

Für die Allergiker unter euch, die noch nie Lupinenprodukte gegessen haben, empfehle ich, mit kleinen Mengen anzufangen, um die Verträglichkeit zu testen. Menschen, die eine Allergie auf Erdnüsse entwickelt haben, sollten Lupinenprodukte lieber meiden, denn das Lupineneiweiß kann eine Kreuzallergie auslösen.

Regionaler Eiweißlieferant

Seit heute findest du auch den Bio Lupinenreis zum Einführungspreis in unserem Online-Shop. Und denk dran: du bekommst im neuen Online-Shop 10% Rabatt auf deine Erstbestellung. Dafür musst du den Rabatt-Code: A-RKO-10-ALL eingeben.

Ein Rezept für dich

Besonders angetan, haben es mir die Lupinen-Brötchenmischung und der Bio Lupinenreis. Heute verrate ich dir, was ich aus diesem “Reis”, der eigentlich wie Bulgur aussieht, gemacht habe.

Lupinen-Taboulé (1 Person)

1 Tasse Bio Lupinenreis
2 -3 Tassen Wasser
1 TL Salz

8 Cocktailtomaten
1 halbe Gurke
Nach Belieben: Koriander, Minze (Petersilie passt auch sehr gut dazu )
1 Stück Ingwer (1 cm)
4-5 EL Olivenöl
Saft einer Zitrone mit Abrieb
1/2 TL Salz
1/2 TL Pfeffer

Wasser auf 40 Grad Celsius erhitzen (es gibt spezielle Wasserkocher dafür). Bio Lupinenreis mit dem Salz in eine Schüssel geben und das Wasser darüber gießen. Ab und zu rühren. Nach ca. 10 Minuten ist der Lupinenreis verzehrbereit. Nur noch abtropfen und in eine Schüssel umfüllen (das Einweichwasser hat sogar super geschmeckt).

In der Zwischenzeit können die weiteren Zutaten gewürfelt (Tomaten, Gurken) bzw. gehackt (Minze, Koriander, Ingwer) werden. Alle weiteren Zutaten zum Lupinenreis geben und gut durchmischen. Dieses Gericht schmeckt sowohl lauwarm als auch kalt. Du kannst natürlich nach Belieben weitere Zutaten hinzugeben wie zum Beispiel schwarze Oliven oder getrocknete Tomaten.

Bon Appétit.

2017-05-18_15.35.56

 

Noch ein Tipp am Ende. Lupinensamen eignen sich hervorragend zum Keimen und schmecken als Snack besonders gut.

Aloha!

Meine Bedürfnisse und wie ich sie erkenne – Teil 1

Meine Bedürfnisse und wie ich sie erkenne – Teil 1

Ich freue mich heute ganz besonders eine Bloggerin als Gast zu haben. Ich kenne Carla von CARMA Coaching schon seit 3 Jahren und wir haben uns über die Rohkosternährung kennen gelernt. Sie und ihr Mann Marco helfen Menschen, in ihre Kraft zu kommen, indem sie ihre Bestimmung und Berufung finden und auf gesunde Art leben. Ich traf beide vor kurzem wieder in Hennweiler beim Gong-Bad (den Artikel kannst du hier lesen) und dort ist die Idee entstanden, Carla als Gastbloggerin für RohKöstlich zu gewinnen. Mit “Meine Bedürfnisse und wie ich sie erkenne – Teil 1” ist sie meinem Wunsch nachgekommen. Ich schätze ihre Arbeit sehr und sehe mir immer gern ihre Videos über Persönlichkeitsentwicklung, Transformation oder Motivation an. Hier kannst du den CARMA Coaching-Kanal auf Youtube abonnieren. Nachfolgend ihr Gastbeitrag:

Meine Bedürfnisse und wie ich sie erkenne - Teil 1

Was sind eigentlich MEINE Bedürfnisse, wie kann ich sie erkennen und wer ist dafür zuständig sie zu erfüllen, fragt sich so mancher Erdenbewohner. In diesem ersten Teil möchte ich darauf Antworten finden und auf die Methode der Gewaltfreien Kommunikation Bezug nehmen und einen Schritt, der 4- stufigen Abfolge dieses Kommunikations- und Selbsterkenntniswerkzeuges erklären: Bedürfnisse erkennen.

Bedürfnisse sind in aller Munde, spätestens seit der eingangs erwähnten Methode nach Marshall B. Rosenberg, der Gewaltfreien Kommunikation.

Wenn wir unsere Bedürfnisse erkennen, werden wir uns dessen gewahr, was in uns lebendig ist und haben die Chance zu sehr viel Selbsterkenntnis zu gelangen.

Bedürfnisse und wie ich sie erkenne

Bedürfnisse gibt es viele und dennoch haben wir fast alle die gleichen, wenn auch in anderer Priorisierung.

Da gibt es das Bedürfnis nach:

  •   Ordnung und Sicherheit,
  •   nach Autonomie und Selbstbestimmung, nach Teilhabe,
  •   nach Liebe,
  •   nach Anerkennung,
  •   nach Ästhetik,
  •   nach “Gesehen- werden”,
  •   nach Kommunikation,
  •   nach Ehrlichkeit,
  •   nach Respekt,
  •   nach Sexualität,
  •   nach Selbstverwirklichung,
  •   nach Empathie etc.

Wie erkenne ich nun meine Bedürfnisse und was habe ich eigentlich davon, wenn ich sie kenne?

UND: Ist es nicht egoistisch, wenn ich immer an MEINE Bedürfnisse denke?

Meine Bedürfnisse und wie ich sie erkenne - Teil 1

Sind die ANDEREN eigentlich dafür zuständig meine Bedürfnisse zu erfüllen?

Zunächst möchte ich sagen, dass ich vor vielen Jahren die Methode der GFK nach Rosenberg entdeckt habe und in diesem Zusammenhang das erste Mal bewusst das Wort Bedürfnis wahrnahm.

Bedürfnisse hatte ich vorher zwar auch, aber irgendwie waren sie mir nie so bewusst und wie die meisten Menschen, hatte auch ich oft den Satz, zumindest sinngemäß, zu hören bekommen: “Was du willst interessiert nicht!” oder “Du hast nichts zu wollen!”, den wohl jeder von euch auch kennt.

Als ich also das erste Mal bewusst darüber nachdachte, welche Bedürfnisse ich eigentlich hatte, war ich schon etwas älter. In der Schule hatten wir nicht darüber geredet und ich fragte mich dann, WIESO eigentlich nicht?

Ist das nicht etwas ganz ELEMENTARES, dass jeder Mensch wissen sollte, wieso verdammt noch mal erzählt uns das niemand, wie vielen Menschen und Beziehungen könnte geholfen werden, dadurch, dass Mann oder Frau oder Kind wüssten, welche Bedürfnisse sie eigentlich haben?

Ich war zunächst sehr wütend und je länger ich mich damit beschäftigte, wich die Wut einer tiefen Dankbarkeit darüber, dass ich durch die GFK und damit die Beachtung meiner Bedürfnisse plötzlich eine andere Variante kennengelernt hatte, meine Beziehung zu mir selbst und anderen zu betrachten.

Was bringt es mir wenn ich meine Bedürfnisse kenne?

Wenn ich meine Bedürfnisse kenne, dann weiß ich was in mir lebendig ist, lerne mich kennen und muss meine Themen nicht auf andere Menschen projizieren, vorausgesetzt, ich halte es aus, zu meinen Bedürfnissen zu stehen.

Das schafft starke Beziehungen. Keiner ist abhängig vom ANDEREN und jeder schaut erst einmal nach sich, frei nach dem Motto: Wenn JEDE/R für sich sorgt, ist für jeden gesorgt!

Meine Bedürfnisse und wie ich sie erkenne - Teil 1

Wie gehe ich nun also genau vor, beim Erkennen meiner Bedürfnisse?

Wenn wir in uns hinein lauschen, werden wir sehr bald herausfinden, welche Bedürfnisse uns wichtig sind und damit auch die der anderen Menschen erkennen und gelten lassen können, ohne sie direkt erfüllen zu müssen. Wir können prüfen, ob der Wunsch des anderen auch unserem entspricht und dann entscheiden.

Es geht hier erst einmal um SELBST- Empathie und dann auch um die Empathie anderen Menschen und Wesen gegenüber.

Wie mache ich das nun genau?

Ich spüre, höre, lausche in mich hinein! Was vernehme ich da in mir?

Was ist MIR gerade wichtig, was brauche ICH gerade?

Nehmen wir an, es ist das Bedürfnis nach Anerkennung. Wenn ich das erkenne, vielleicht sogar in mehreren Momenten, bemerke ich vielleicht, dass mir dies oft sehr wichtig ist und ich vielleicht sogar bisher sehr viel dafür getan habe Anerkennung im Außen zu kassieren oder einzufordern oder zu erwarten.

Weiter kann ich mich fragen: Was passierte, wenn dieses Bedürfnis NICHT erfüllt wurde in der Vergangenheit?

Habe ich mich verbogen, um die Anerkennung im AUSSEN zu bekommen, die ich mir wünschte und was hat es mir wirklich gebracht?

Habe ich andere Menschen unter Druck gesetzt oder manipuliert, damit sie mir Anerkennung schenkten? Wie fühlte sich das für mich an?

Welche Möglichkeiten hätte ich, mir selbst das Bedürfnis nach Anerkennung zu erfüllen?

Wie würde sich das anfühlen?

Wo in meinem Körper könnte ich das spüren?

Wie fühle ich mich, wenn andere Menschen Dinge von mir erwarten, von mir erwarteten, dass ich IHRE Bedürfnisse erfülle und vielleicht meine dabei übergehe? Kann ich, wenn ich dies bemerke, noch aus der reinen Freude am Geben heraus handeln?

Wie du nun sicher merkst, geht es bei den Bedürfnissen nicht darum, dass andere Menschen sie uns erfüllen, auch wenn wir uns das sooft wünschen.

Erwarten wir dies von ANDEREN, ist es eine Falle, die wir teuer bezahlen müssen, denn wir werden meist ent-täuscht.

Wer hat welche Bedürfnisse?

Da wir Menschen verschieden und jeder einzigartig ist, priorisieren wir auch verschiedene Bedürfnisse, wenn wir auch im Grunde die GLEICHEN haben.

So kann man sich verschiedene Systeme anschauen, die einem weiterhelfen können, Bedürfnisse, die vielleicht durch Erziehung, Prägung und weitere Störungen auf unserem Weg verschüttet gingen.

Eine Möglichkeit ist die Astrologie. Hier werden uns 12 Archetypen präsentiert, die uns einen ersten Eindruck vermitteln, welche Bedürfnisse uns bewegen. Auch das Enneagramm, bietet uns einen Einblick in Charaktertypen und deren Bedürfnisse.

Beide Themen werde ich in den Folgeartikeln auf unserer Homepage www.carmacoaching.de/blog aufgreifen.

Wenn du noch mehr über die GFK wissen möchtest, schaue gerne einmal hier: https://goo.gl/ohKb5M

Aloha und Namasté!

Kennst du schon Kay?

Kennst du schon Kay?

Vor ein paar Jahren habe ich zufällig von Kay gehört. Kennst du schon Kay?

Ich wollte mal wieder etwas Sport machen, hatte aber keine Lust in eine Mucki-Bude zu gehen und Eine unter Hunderten zu sein. Ich wollte eine persönliche Betreuung, damit ich genau das erreiche, was ich mir vorgenommen habe. Dann hörte ich von einem kleinen Studio in meiner Nähe, deren Besitzerin Kay (Kerstin Fitzgibbons) ist. Ich zögerte nicht lange und vereinbarte gleich einen Termin. Tja, was soll ich sagen? Seitdem bin ich regelmäßig dort und sie bringt mich immer einen Schritt weiter.

Kennst du schon Kay?

Sie ist

♥ begeisterungsfähig

♥ motivierend

♥ feinfühlig

♥ konsequent

♥ professionell

♥ ideenreich

♥ und hat Power ohne Ende

Nun überraschte sie mich vor kurzem mit einer Idee, bei der ich gleich Feuer fing. Sofort nahm diese Idee Formen an und seitdem brennen wir beide für einen noch nie dagewesenen Kurs. Ein brandneuer Kurs sozusagen. Oh, oh, oh I am on fire…

Wir möchten diesen Kurs für dich so gestalten, dass er deinen Bedürfnissen entspricht, deine Ängste aus der Welt schafft und deinen inneren Schweinehund bekämpft (meiner heißt übrigens Yuri). Kay’s Schweinehund heißt Hugo. Dazu hat sie auch schon geschrieben. Vielleicht interessiert dich das auch.

Aber zurück zu meinem Anliegen. Ich brauche jetzt deine Hilfe.

Wir haben eine kurze Umfrage zusammengestellt und freuen uns wahnsinnig, wenn du daran teilnimmst. Natürlich sollst du auch etwas davon haben.

Als kleines Dankeschön für deine Teilnahme erhältst du die

besten Energietipps von Kay und Detox-Tipps, Rezepte und Gewichtstracker von Nelly.

Hier an der Umfrage teilnehmen.

Danke für dein unendliches Vertrauen.

Kennst du schon Kay?

 

Aloha!

Willkommen im neuen Online-Shop

Willkommen im neuen Online-Shop

Übersichtlicher, einfacher zu bedienen und freundlicher. So stellt sich unser neuer Online-Shop, der am ersten Mai das Licht der Welt erblickt hat, vor. Alle Kunden sollen sich unter www.rohkoestlich-shop.de neu registrieren, damit auch sie in den Genuss unserer Rabatt-Aktion von 10 % auf die Erstbestellung bekommen. Gib dazu einfach den Code: A-RKO-10-ALL in das dafür vorgesehene Feld ein.

Ich freue mich natürlich über deine Kommentare und Anregungen. Wie gefällt er dir? Hast du vielleicht ein Produkt hier nicht gefunden und bist der Meinung, dass wir es unbedingt aufnehmen sollen? Schreib mir einfach… Du kannst auch gerne direkt im Shop deine Bewertung zu den verschiedenen Produkte aufgeben.
Willkommen im neuen Online-Shop
Zum Thema Gesundheit und Wellness wurden meine heiß geliebten Young Living-Öle aufgenommen. Außerdem runden die Wassersteine-Mischungen das Wellness-Angebot ab. Neue Bücher werden nach und nach dazu kommen und ich bin ständig auf der Suche nach neuen Produkten. Neu hinzugekommen sind zwei Bücher von Mimi Kirk “Rohköstlich leben” und “Raw around the world“, das neue Detox-Buch “Raw Detox” von Judita Wignall und  “Raw for Life” von Lisa Viger. Nachdem die Vorträge von Dr. Probst auf der Rohvolution®  so viel Anklang gefunden haben, haben seine Bücher auch den Weg zum Online-Shop gefunden.  “Warum nur die Natur heilen kann” und “Der natürliche Weg zur Heilung und Gesundheit” sind zwei Bücher, die dir wissenschaftlich fundierte Antworten zu deinen Fragen geben.
Hast du schon mal von nu+cao gehört? Diese Kakao-Hanfsamen-Riegel haben unsere Kunden im Shop in Speyer schon den Kopf verdreht. Du kannst jetzt mit gutem Gewissen snacken.
Nucao
Wir verlosen drei nu+cao-Sets (je 1 Riegel Kokos Zimt, Mandel Chia und Espresso) unter den Kunden, die sich zwischen dem 05. Mai und 15. Mai im Online-Shop neu anmelden und eine Bestellung aufgeben. Also worauf wartest du noch? Du wirst bestimmt einige Schätze für dich entdecken.

Zusätzlich zur Einrichtung des neuen Online-Shop habe ich eine Neuigkeit für dich. Lange hatte ich die Idee eines Partnerprogramms und es waren auch viele Anfragen da, leider war es aber mit dem vorherigen Online-Shop nicht umsetzbar.

Partnerprogramm1

Jetzt haben Interessenten die Möglichkeit, sich für ein Partnerprogramm (Affiliate) zu registrieren. Du hast auf deiner Website oder deinem Blog eine ähnliche Zielgruppe wie ich bei RohKöstlich, möchtest aber selber keinen teueren Online-Shop oder Produkte einkaufen? Dann kannst du dir überlegen, ob ein Partnerprogramm mit RohKöstlich für dich interessant ist.

Wenn du Interesse hast, kannst du dich gerne hier anmelden.

Willkommen im neuen Online-Shop.

Aloha!

Gongbad in den Mai

Gongbad in den Mai

Statt Tanz in den Mai war dieses Jahr Gongbad in den Mai angesagt. Christin und ich fuhren an diesem 30. April nach Hennweiler, um die heilende Wirkung der Klänge kennen zu lernen und zu spüren.

In der Sporthalle angekommen, wo dieses Gongbad stattfinden sollte, war das erste das ich sah, mit Decken, Kissen und Yogamatten und überall auf dem Boden sitzende und liegende Menschen. Menschen, die auf der Suche nach einem Platz waren und die anscheinend alle wussten, was auf sie zukommt. Da kam bei mir die Angst hoch, mittendrin liegen zu müssen. Das geht gar nicht. Ich musste unbedingt einen Platz am Rande finden. Ich bin zwar nicht klaustrophob aber ich brauche immer eine Art “Fluchtweg”. So geschiet es auch immer beim Yoga. Ich kann einfach nicht mitten drin stehen, ich suche immer einen Platz für mich und meine Yogamatte am äußeren Rand. VAn dieser “Baustelle” werde ich arbeiten :-).

Gongbad in den Mai

Gongbad in den Mai

Auf jeden Fall fand ich eine freie Stelle am äußersten Rand und sogar am Fuße eines Gongs, der von Ramji Singh gespielt wurde. Der Anfang war also getan und der erste Teil des Abends war schon mal gerettet. Aber so nervös und neugierig zugleich war ich schon lange nicht mehr.

Gongbad in den Mai

Als Carla und Marco von CARMA Coaching die ersten Worte an uns richteten, um zu erklären wie ein Gongbad vonstatten geht, war ich erleichtert. Denn sie sagten, dass man nicht unbedingt liegen muss. So konnte ich relativ entspannt, im Sitzen, meine Neugierde mit offenen Augen befriedigen und versuchen, diese ungewöhnlichen Klänge zu genießen.

Gongbad in den Mai

Gongbad in den Mai

Nach den ersten Tönen, die von Marcus Pax Fritz eingestimmt wurden, hatte ich dann doch das Bedürfnis zu liegen. Ich musste trotzdem hinschauen, um zu sehen, was um mich herum passierte und wer gerade spielte. Es war für mich nicht einfach die Kontrolle abzugeben. Die Schwingungen, die man durch den Körper spürt, haben bei mir anfänglich eine Unruhe hervorgerufen. Die erste halbe Stunde war für mich eher beängstigend. Als plötzlich… !!! Der Knoten war geplatzt. Meine anfängliche Fehlatmung beruhigte sich und ich begann im fluß zu sein, als würden meine blockierten Energien ins fließen kommen. Es waren Töne und Schwingungen aus einer Klangschale zu hören und zu spüren, die, gemischt mit den Gong-Klängen sehr harmonisch wirkten. Von dem Moment an hat sich mein Körper entspannt und meine Seele beruhigt, und ich konnte den weiteren Verlauf des Abends in vollen Zügen genießen.

Nach einiger Zeit ging einer der Gong Spieler, Peter Namayan Beck, durch die Reihe und fing an, seinen Gong über allen Teilnehmern zum schwingen zu bringen, so dass ich im ganzen Körper diese Schwingungen intensiv spüren konnte. Es stellte sich ein unglaublich schönes Gefühl der inneren Ruhe und des Friedens ein. Von da an konnte ich mich auf das Gongbad voll und ganz einlassen.

Die Töne (oder meine Gefühle?) an diesem Abend waren teilweise befreiend, bedrohlich, entspannend und ängstigend. Es entstand ein wundervolles Gongbad der Gefühle. Schade, dass das Bad fertig war, als ich anfing, mich darin wohl zu fühlen.

20170430_231402_resized

Die nächste Erfahrung möchte ich beim Gong-Puja mitnehmen. Eine Gong-Puja ist eine Zeremonie, in der die ganze Nacht ohne Unterbrechung Gongs gespielt werden. Darin entsteht ein ganz bedonderes Feld, in dem Heilung, Regeneration und Transformation einen Raum bekommen. Die nächste Gong-Puja von Carma-Coaching findet am 02.06.17 in Hennweiler statt. Wer über die Arbeit von Carla und Marco mehr erfahren möchte, kann sie auch auf Facebook treffen.

Wer nicht dabei sein konnte, kann sich hier einen Eindruck dessen machen, was ich dort erlebt habe. Du darfst dich gerne zurücklehnen und diesen wunderbaren Tönen lauschen.

Eins darf ich natürlich nicht vergessen. Der Erlös dieser Veranstaltung wurde von Carla, Marco und ihren Freunden an “Hilfe für Kinder in Not – der Soonwald-Stiftung” gespendet. Eine schöne Geste, wie ich finde.

20170430_231443_resized

An dieser Stelle möchte ich mich auch bei Carla, Marco, Ramji, Peter und Marcus für diese tolle Erfahrung bedanken. Ich konnte auf der Suche nach meinem Seelenfrieden ein wenig weiter kommen. Ein tolles Gongbad in den Mai.

Aloha!