Jammerfreie Tage

Jammerfreie Tage

Jammerfreie Tage

7-Tage-ohne-Jammern! Das ist die Herausforderung, die uns heute Karin Wess in dem 21-Tage-Challenge gestellt hat.  Wir sollen ab heute jammerfreie Tage erleben. Ich liebe jammerfreie Tage, ich liebe Challenges.

Warum fällt mir das Schreiben manchmal so schwer, warum habe ich so viele Schwierigkeiten die tausende Ideen, die in meinem Kopf rumschwirren auf Papier zu bringen, warum kann mir niemand dabei helfen, meine Gedanken lesen und sie letztendlich auf Papier zu bringen? Warum kommen heute keine Kunden? Kann der Postbote nicht früher da sein? Jetzt aber mal STOP! Jammern bringt nichts und verbreitet nur schlechte Stimmung.

Jammerfrei

Wenn wir nur jammern, kommt nichts Positives dabei raus. Es entstehen Blockaden und man läuft die Gefahr, dass man sich hinein steigert. Nicht jammern hat demnach so viele positive Effekte, dass es schade wäre diese nicht zu genießen. Denn du findest positiven Lösungen (schau mich doch an, ich habe einfach angefangen zu schreiben und die Worte sprudeln nur so heraus). Die negativen Energien werden in positiven umgewandelt, du wirst entsprechend kreativer und produktiver. Dir fällt alles leichter und du wirst fröhlicher. Außerdem nimmst du deine Umwelt und sie dich ganz anders wahr. Probier doch mal denn es lohnt sich.

Wenn es funktioniert hat, gönne dir doch mal unser Special-Geschenkpaket zu den Festtagen. Du bekommst nicht nur interessante Produkte, ich habe zusätzlich mein E-Book „RohKöstlich“ kostenlos dazu gefügt. Einem schön gedeckten Festtagstisch mit tollen rohköstlichen Gerichte steht nichts mehr im Wege.

Willst du mitmachen, willst du mir erzählen, worüber du immer wieder jammern musst? Möchtest du jammerfreie Tage in deinem Leben? Dann schreibe mir doch einen Kommentar oder teile diese Nachricht mit deinen Freunden auf Facebook. Ich freue mich.

Wenn du mein Newsletter abonnieren möchtest, um Tipps und Tricks für die Rohkost zu bekommen, dann melde dich unter RohKöstlich an.

Aloha!

PS: Nachdem ich meine negativen Gedanke „Warum kommen heute keine Kunden?“ in positiven umgewandelt habe „Toll, wenn keine Kunden kommen, kann ich endlich meine Blogeinträge und Newsletter schreiben“, kamen innerhalb einer halben Stunde vier Kunden. Nun habe ich jetzt nicht mehr soviel Zeit zum Schreiben. Hmmm, ist es auch jammern? 😉